Sie befinden sich hier: Startseite ~ Apnoetauchen ~ Apnoetauchen  
 
   
 

 
 
Apnoetauchen

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Was ist Apnoe? Das Wort APNOE kommt aus dem Griechischen und bedeutet "ohne Luft".

Apnoetauchen ist die älteste und ursprünglichste Form des Tauchens. Bereits in der Steinzeit haben Apnoetaucher zum Beispiel Muscheln, Schwämme und Perlen gesammelt und später das Speerfischen betrieben.

Heutzutage wird Apnoetauchen als Freizeit- aber auch als Leistungs- bzw. Extremsport betrieben. Im Freizeitbereich geht es vor allem um die Erkundung der Unterwasserwelt und um die allgemeine Konditionierung für das Flaschentauchen. Im Leistungssport hingegen werden durch gezieltes Training immer längere Apnoezeiten bzw. Strecken- und Tiefenleistungen angestrebt. (Quelle: www.wikipedia.org)

 

Apnoe ermöglicht ein Gefühl von Freiheit, d.h. die Möglichkeit, den Atem länger anzuhalten und somit z.B. auch die Unterwasserwelt länger erkunden zu können und das Gefühl von Schwerelosigkeit zu erleben.

Des Weiteren vermittelt das Apnoetauchen ein höheres Gefühl an Sicherheit unter Wasser. Durch das Apnoetauchen hat man die Möglichkeit zu erkunden, wie lange der Körper noch ohne Atemluft auskommt.

Apnoetauchen als Sport weckt bei vielen den Reiz, zu erkunden „wie lange, wie weit und wie tief kann ich kommen?“ „Wo ist die Grenze bzw. wo ist meine persönliche Grenze?“.

Aber zuerst ist es interessant, ein wenig über die Geschichte des Apnoe Tauchens zu erfahren, bevor man auf das Apnoetauchen als Sport eingeht.


 
    

Sponsoren: